Navigation

Digitale Tools

Online-Datenbank für Fortbildungsangebote zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend

Mit der "Fortbildungsnetz sG - Datenbank für Fortbildungsangebote zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend" haben Fachkräften, die mit Kindern, Jugendlichen und/oder Schutzbefohlenen arbeiten, die Möglichkeit, online gezielt nach Fortbildungen zur Thematik sexualisierte Gewalt in ihrer Nähe zu suchen. Institutionen und freiberufliche Referent*innen haben zudem die Möglichkeit, ihre Fortbildungs-Angebote zu dieser Thematik kostenfrei in die Online-Datenbank einzupflegen. Das Netzwerk verteilt sich dabei über das gesamte Bundesgebiet. Bei der Fortbildungsnetz sG - Datenbank für Fortbildungsangebote zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend handelt es sich um ein Projekt der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung, -vernachlässigung und sexualisierter Gewalt (DGfPI e.V.), das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird.

Hier gelangen Sie direkt zu der Datenbank.

Online-Plattform mit kostenlosen E-Learning-Angeboten zum Kinderschutz für saarländische Fachkräfte

Im Dezember 2023 trat das Gesetz zur Stärkung des Schutzes von Kindern und Jugendlichen im Saarland, Saarländisches Kinderschutzgesetz (SKG) in Kraft. Hiermit wurde eine Grundlage geschaffen, um Kinderschutz als Gemeinschaftsaufgabe der Menschen im Saarland in den Fokus zu rücken. Vor diesem Hintergrund ging zudem die Plattform „Kinderschutz im Saarland“ online, auf der den saarländischen Fachkräften unterschiedlicher Fachdisziplinen diverse Kinderschutz-E-Learning-Angebote der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren sind auf der Online-Plattform auch Informationen zu (Online-)Fortbildungen, aktuellen Fachpublikationen zu den Themen Kinderschutz und Prävention sowie Kontaktdaten zu Ansprechpersonen in den Hilfe- und Beratungseinrichtungen für Betroffene im Saarland zu finden. Zudem kann ein Newsletter abonniert werden.

Hier gelangen Sie zur Online-Plattform "Kinderschutz im Saarland".

Hier finden Sie außerdem eine Übersicht über sämtliche Kinderschutz-E-Learning-Angebote der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm.

Digitale Lernplattform zum Kinderschutz in Kitas

Auf der Lernplattform des Instituts für Digitale Pädagogik (InDiPaed) finden pädagogische Fachkräfte, Träger und interessierte Familien verschiedene Angebote zum Thema „Kinderschutz in Kitas“. Einige der Angebote sind kostenpflichtig, manche aber auch kostenlos. Zur Nutzung der Angebote ist eine vorherige Registrierung erforderlich. Zu den (für 7 Tage) kostenlosen Angeboten gehören u.a. ein Onlinekurs zum Erarbeiten eines Schutzkonzepts und ein Onlinekurs zum Thema Adultismus. Die Onlinekurse arbeiten mit Selbstlerneinheiten (z.B. in Form von Videos und Audios). Bei erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an kostenlosen Webinaren (Live-Online-Veranstaltungen) und zum Aufrufen vergangener Webinare. Die behandelten Themen der Webinare sind z.B. „Mit der Verhaltensampel im Team zum Kinderschutz arbeiten“, „Wie Kolleg:innen bei §47 SGB VIII unterstützen?“ u.v.m.

Hier gelangen Sie zur Lernplattform von InDiPaed.

Hier gelangen Sie zudem direkt zur Seite mit Infos zum Onlinekurs "Kinderschutzkonzept für Kitas erstellen" und hier direkt zur Seite mit Infos zum Onlinekurs "Was ist Adultismus?".

Cybergrooming bekämpfen – Kinder im Netz schützen

Der Kinderschutzbund Bundesverband e.V. informiert auf seiner Webseite über die Gefahren sexualisierter Gewalt im Internet - speziell dem Cybergrooming. Cybergrooming bezeichnet das gezielte Ansprechen von Kindern und Jugendlichen, um sexuellen Kontakt anzubahnen. Dabei bauen Täter*innen Vertrauen zu den betroffenen Kindern und Jugendlichen auf, indem sie sich als gleichaltrig ausgeben, an ihre Interessen und Bedürfnisse anknüpfen oder Gemeinsamkeiten herstellen. Ziel der Täter*innen ist, die Betroffenen zu sexuellen Handlungen vor der Kamera zu überreden und oft sogar sexualisierte Gewalt bei einem realen Treffen vorzubereiten.

Mit einem Infoflyer und einem Video macht der Kinderschtzbund auf die Gefahren sexualisierter Gewalt im Netz aufmerksam. Beides finden Sie hier.

Direkt zum Video "Cybergrooming bekämpfen – Kinder im Netz schützen" auf Youtube gelangen Sie hier.

Kinderschutz-Podcast

Der Kinderschutz Podcast ist ein Projekt der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel. Die Gastgeber*innen Prof. Dr. Kathinka Beckmann, Jerome Braun, Sonja Howard und Prof. Dr. Regina Steil sprechen in dem Podcast mit verschiedenen Menschen aus Öffentlichkeit, Wissenschaft und Praxis, die Kinder und Jugendliche schätzen, schützen und stärken.

Alle bisherigen Folgen des Kinderschutz Podcasts sind hier zu finden!

Online-Kurse der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm bietet bereits seit einigen Jahren zahlreiche webbasierte Weiterbildungsangebote zu Themen aus dem Bereich Kinderschutz an.

Hier gelangen Sie direkt zur Webseite und können sich einen Überblick über das Online-Kurs-Angebot verschaffen!

Erklärvideo zum Haager Kindesentführungsübereinkommen

Die Kindesentführung, bei der ein gemeinsames Kind von einem Elternteil gegen den Willen des anderen ins Ausland gebracht oder dort zurückbehalten wird, ohne dass dieser das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, stellt eine besondere Eskalation eines Elternkonflikts dar. Für den zurückgelassenen Elternteil ist sie mit der akuten Angst verbunden, das eigene Kind zu verlieren. In mehreren Staaten bietet das Rückführungsverfahren nach dem Haager Kindesentführungsübereinkommen jedoch eine erfolgsversprechende Möglichkeit, um die Rückkehr des Kindes zu erreichen.

Die Zentrale Anlaufstelle für grenzüberschreitende Kindschaftskonflikte und Mediation (ZAnK) hat nun ein dreiminütiges Erklärvideo zum Haager Kindesentführungsübereinkommen veröffentlicht.

Sie finden das Erklärvideo hier.

(Kitteltaschen-)Karten der Medizinischen Kinderschutzhotline mit Informationen zu verschiedenen Bereichen rund um das Thema Kindeswohlgefährdung

Mit den (Kitteltaschen-)Karten bietet die Medizinische Kinderschutzhotline Informationen zu verschiedenen Bereichen rund um das Thema Kindeswohlgefährdung in komprimierter, übersichtlicher Form für den Arbeitsalltag.

Auf der Webseite der Medizinischen Kinderschutzhotline können die Karten kostenlos heruntergeladen oder über ein Bestellformular kostenlos bestellt werden. Zudem stehen die Karten digital in der App der Medizinzischen Kinderschutzhotline zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den (Kitteltaschen-)Karten finden Sie hier.

"Was ist los mit Jaron?" Digitaler Grundkurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch

Die Online-Fortbildung "Was ist los mit Jaron" der Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ist ein digitaler Grundkurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch.

Hier kommen Sie zur Online-Fortbildung.

Safer Internet Day (SID) 2023

Am 07. Februar 2023 fand der von „klicksafe“ organisierte jährliche „Safer Internet Day (SID 23)“ statt. Auch jetzt noch finden Sie zahlreiche Materialien zum Safer Internet Day auf der Webseite von klicksafe (z.B. Videos mit Tipps zum Thema #OnlineAmLimit, eine Podcast-Folge zum Thema „Mediensucht“, einen Flyer für Eltern zum Thema „Digitale Balance im Familienalltag“ u.v.m.).

Hier gelangen Sie direkt zur Seite mit den Materialien zum Safer Internet Day.

Hier gelangen Sie zur Webseite von klicksafe, auf der Sie darüber hinaus noch viele weitere Beiträge zu Themenbereichen wie z.B. „Medienerziehung“ und „Cybermobbing“ u.v.m. finden.

NRW Informationsportal Kinderschutz

Das Portal "Gemeinsam für den Kinderschutz" der Landesregierung Nordrhein-Westfalen ist ein Informationsportal für Personen und Professionen, die mit dem Thema Kinderschutz in Berührung kommen oder in diesem Bereich arbeiten. Die Website richtet sich bewusst an unterschiedliche Arbeitsfelder – an die Polizei, das Gesundheitswesen, die Schule, die Justiz sowie an die Kinder- und Jugendhilfe. Das Portal legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Prävention und Intervention in Fällen sexualisierter Gewalt.

Hier kommen Sie zum Informationsportal.

Hilfeportal Sexueller Missbrauch

Das bundesweite Hilfeportal Sexueller Missbrauch ist ein Angebot der der Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), mit dem alle Menschen beim Thema sexueller Missbrauch die für sich passende Unterstützung und Hilfe finden können.

Hier kommen Sie zum Hilfeportal.

Online-Kurs zum interdisziplinären Kinderschutz der Frankfurt University of Applied Sciences

Ein Team der Frankfurt University of Applied Sciences hat in Kooperation mit dem Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes NRW einen digitalen Selbstlern- und Erfahrungskurs als Beitrag zur interdisziplinären Lehre zum Kinderschutz an Hochschulen veröffentlicht. Inhaltlich geht es darin um den Fall der achtjährige Mia, die ihrer Lehrerin von Gewalt durch ihren Vater berichtet. In dem digitalen Kurs begleitet man Mia und die zuständige Sozialarbeiterin vom Jugendamt durch wichtige Kinderschutz-Institutionen und lernt verschiedene erfahrene Fachkräfte kennen, die aus ihrer Praxis erzählen.

Den Online-Kurs zum interdisziplinären Kinderschutz der Frankfurt University of Applied Sciences finden Sie hier.